Cupcakes ohne Mehl

… mit Schokolade, Mandeln und Amaretto

Zutaten:

  • 75 gemahlene Mandeln                     dav
  • 2 EL Kakaopulver
  • 100 g Schokolade
  • 100 g Butter
  • 3 EL Amaretto
  • 125g Zucker
  • 4 Eier
  • Kakao zum Bestreuen

Dazu:

  • 250 ml Sahne
  • 2 EL Amaretto
  • 8 zerbröselte Amarettini

Zucker und Eier schaumig rühren. Kakao und Mandeln vermengen und zur Zucker-Ei-Mischung geben. Schokolade mit der Butter schmelzen, Amaretto unterrühren und zum Teig geben. Den Teig in Papier-Backförmchen oder in eine Backform für Muffins füllen und bei 180° Grad Umluft ca. 20 Minuten backen. Wenn die Muffins abgekühlt sind, mit Kakao bestreuen.

Nun Amaretto zur Sahne geben und schlagen. Die Amaretto-Sahne mit einem Spritzbeutel auf die Muffins geben. Anschließend mit zerbröselten Amarettini bestreuen.

Hundekragen

… es geht dem Hund nicht an den Kragen! 

Der Kragen sitzt ganz locker und ist kaum breiter als ein Halsband.

Und es ist ganz einfach! Du nimmst ein Hemd in der passenden Größe deines Hundes. Natürlich braucht ein Labrador eher ein Hemd in XXL und eine Jack-Russel eher ein Hemd Größe M. Dann schneidest du einfach an der Kragennaht entlang – das war`s!

dav

 

So ist auch dein Hund zu jedem Anlass festlich gekleidet!

dav

Fenster-Hänger

… mit neuem Farbkonzept individuell gestalten

Findest du es nicht auch schön, wenn du beim Spazieren gehen schöne Deko im Fenster hängen siehst?

Hier findest du eine Idee, wie du schnell und günstig Fenster-Hänger selbst gestalten kannst. Dafür benötigst du:

  • Deko aus Holz, unabhängig von der Farbe
  • Farbe, die zu deiner Einrichtung passt
  • alte farbige Stein, Silberschmuck, Perlen etc.
  • Faden zum Aufhängen

Fernsterdeko02

Als Erstes streichst du deine Holzdeko in deiner Wunschfarbe. Nach dem Trocknen kannst du deine Deko noch mit Schmuck etc. verzieren, so dass du dir eine individuelle Deko erschaffst. Zum Schluss bringst du den Faden an und schon ist dein Fenster-Hänger einsatzbereit. Hier siehst du ein paar Beispiele:

Fernsterdeko03

 

 

 

 

Dieser Beitrag enthält Werbung.

Schneller Garnelensalat

… mit selbst gemachter Cocktailsauce

Zum Frühstück, als Vorspeise oder einfach nur mal so!

Zutaten:

  • 200 g Garnelen (gekocht, geschält und verzehrfertig)
  • 1 Dose Ananas in Stücken
  • 1 Eisbergsalat
  • 1 EL Ketchup
  • 3 EL Delikatessmayonnaise
  • 1 TL Kirschlikör
  • 1 Spritzer Zitrone
  • Prise Salz & Pfeffer

Garnelen waschen und trocken tupfen. Ananas abtropfen lassen und den Saft auffangen. Eisbergsalat in streifen schneiden und waschen. Den Salat in eine Schüssel geben und die Garnelen und die Ananasstücke drauf geben. Ketchup, Mayonnaise, 1 EL Ananassaft, Kirschlikör, Zitrone und Salz und Pfeffer mit einander verrühren und über die Garnelen gießen.

Wenn du keine Ananas magst, kannst du sie natürlich weg lassen. Dafür solltest du aber eine Prise Zucker an die Cocktailsauce machen.

Noch besser schmeckt es natürlich, wenn du die Mayonnaise auch selbst machst.

Zutaten:

  • 1 Eigelb
  • 1/2 TL Senf
  • 1/8 Liter Rapsöl oder Sonnneblumenöl
  • 1 Spritzer Zitrone
  • 5 g Zucker

Dabei ist es ganz wichtig, dass alle Zutaten die gleiche Zimmertemperatur haben!

Als erstes das Eigelb mit dem Senf verrühren. Mit einem Handrührgerät das Öl erst tröpfchenweise dann schneller zur Ei-Senf-Mischung hinzufügen. Zum Schluss mit Zucker und Zitrone abschmecken.

dav

Sauce: Salsa Criolla

… argentinische Sauce zu gegrilltem Rindfleisch oder Steaks

  • 1 rote Paprikaschote
  • 1/2 mittelgroße Zwiebel
  • 2 Tomaten
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 EL Petersilie
  • 1 gehäufter TL Thymian
  • 1/2 TL Rosmarin
  • 100 ml Sonnenblumenöl oder Olivenöl (nach Geschmack)
  • 2 EL Rotweinessig oder Apfelessig
  • Prise Salz und Pfeffer
  • Chili (nach Geschmack)
Rote Paprika waschen und sehr klein schneiden. Die Tomaten häuten, ausräumen und klein schneiden. Die Zwiebel schälen und ebenfalls klein schneiden. Petersilie, Thymian und Rosmarin klein hacken, Knoblauchzehe auspressen und mit den restlichen Zutaten in eine Schüssel geben.
Nun Rotweinessig, Öl, Salz und Pfeffer zu einer Emulsion verschlagen und über die anderen Zutaten schütten. Die Salsa für zwei Stunden in den Kühlschrank stellen.

Bratcurry mal anders!

… mit Äpfeln und Zwiebeln

Zutaten für 3 Personen

  • 6 Bratwürste
  • 2 kleine Äpfel
  • 2 kleine Zwiebeln
  • 100 ml Ketchup
  • 1 EL Currypulver
  • Prise Salz & Pfeffer
  • Prise Zucker
  • 1 EL Öl

Äpfel und Zwiebeln schälen und klein schneiden. Die Bratwürste klein schneiden und in einer Pfanne mit etwas Öl anbraten. Dann die Zwiebelstücke dazugeben. Zum Schluss die Apfelstücke in die Pfanne geben und kurz mit braten. Nun mit Ketchup und den Gewürzen abschmecken.

Variante: statt Curry und Ketchup eine Packung „dunkle Bratensoße“ nehmen.

Tipp: Das Gericht war ursprünglich unser Resteessen und ich habe übrig gebliebene Bratwürste vom Grillen verwertet.