Hähnchen-Pfirsich-Toast

… schnell und lecker!

Inspiriert von meinem Vater 

Für 2 Personen:

  • 4 Hähnchen-Minutenschnitzel
  • 4 halbe Pfirsiche (aus der Dose)
  • 4 Scheiben Gouda
  • 4 Scheiben Toast
  • 100 ml Soße Hollandaise
  • Hähnchengewürz

Hähnchen-Minutenschnitzel waschen, trocken tupfen, würzen und anbraten. Pfirsichhälften abtropfen lassen und Toast toasten. Toasts auf ein Backblech legen. Erst das Hähnchenfilets auf ein Toast legen, dann einen halben Pfirsich und zum Schluss die Scheibe Gouda. Im Backofen bei 160 °Grad Umluft ca. 10 Minuten backen. Mit Hollandaise servieren.

Zucchini-Hack-Schiffchen mit Merrettichsauce

… Low-Carb-Rezept

Zutaten:

  • 500 g Rinderhack
  • 3 Zucchini
  • 1/2 Salz & 1/2 Pfeffer
  • 1TL Senf

Sauce:

  • 1 kleine Zwiebel
  • 150 g Frischkäse
  • 100 ml Brühe
  • 3 TL Sahnemerrettich
  • 1 Prise Salz & Pfeffer

Zucchini waschen, die Enden abschneiden, einmal Schräg durchschneiden und aushöhlen. Hack mit Senf, Salz und Pfeffer vermischen und in die Zucchini-Schiffchen füllen. Anschließend im Backofen bei 160° Grad Umluft ca. 20 Minuten backen.

Sauce:

Die Zwiebel schälen und klein schneiden. In einen Topf geben und mit 2 EL Wasser andünsten. Wenn die Zwiebeln glasig sind, mit Brühe aufgießen, den Frischkäse und den Merrettich dazugeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

 

 

 

 

Kartoffeln aus der Mikrowelle

… ohne viel Aufwand und ohne Abwasch?

Inspiriert von meinen Vater

Dafür benötigst

  • eine Plastiktüte
  • eine Gabel
  • Ein paar Tropfen Wasser
  • Und natürlich die Kartoffeln

Die Kartoffeln legst du in die Plastiktüte. Dann machst du 3 Tropfen Wasser drauf, knotest die Tüte zu und stichst mit der Gabel 1-mal in die Plastiktüte. Dann legst du die Tüte bei voller Leistung (bei mir sind es 800 Watt) in die Mikrowelle. Bei zwei mittelgroßen Kartoffeln schaltest du die Mirkowelle für ca. 1,5 Minuten an. Erhöhst du die Anzahl an Kartoffeln, erhöht sich auch die Garzeit. Für mehrere Kartoffeln lohnt es sich deshalb meiner Meinung nach nicht.

Filetto Soße

… frische und leckere Italienische Soße

Zutaten

  • 3 EL Olivenöl
  • 2 kleine Zwiebeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • 6 Tomaten
  • 1 TL getrockneter Oregano
  • 1 Prise Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Chiliflocken (nach Geschmack)
  • 5 oder 6 Basilikumblätter zum Dekorieren

Die Tomaten einschneiden, im heißen Wasser kurz blanchieren, etwas abkühlen lassen, enthäuten und klein schneiden. Zwiebeln und Knoblauch schälen, klein schneiden und in einem Topf mit 3 TL Olivenöl andünsten bis die Zwiebelstücke glasig und goldbraun sind. Dann eine Prise Zucker und die Tomatenstücke dazugeben. Bei mitlerer Hitze zugedeckt 5 Min. köcheln lassen. Mit Salz, Oregano und Chiliflocken würzen. Bei minimaler Hitze zugedeckt ca. 10 Minuten köcheln lassen. Alles mit dem Handmixer fein pürieren, in eine kleine Schüssel geben, mit Basilikumblätter dekorieren und servieren.

Forellen-Dip

… auf Vollkornbrot oder Salatgurke

Zutaten:

  • 125 g geräuchertes Forellenfilet
  • 100 g Frischkäse
  • Prise Salz & Pfeffer
  • Spritzer Zitrone
  • 1 TL Dill
  • Salatgurke, Vollkornbrot oder Pumpernickel

Forelle klein schneiden und mit den anderen Zutaten vermengen. Mit einem Dessertring Brotkreise ausstechen oder runde Party Pumpernickel kaufen. Wenn du den Dip, wie ich, mit einem Spritzbeutel auf die Salatgurke oder die Brotstücke spritzen möchtest, dann musst du den Dip vorher pürieren. Ansonsten verstopfen die Forellenstücke die Tülle.

Tipp: Kauf eine schmale Salatgurke, damit du später nicht riesen Gurkenhäppchen hast.

 

Dieser Beitrag enthält Werbung

Chimichurri Sauce

… argentinische Kräutersauce zu gegrilltem Rindfleisch und Steaks

  • 2 x Bund Petersilie
  • ein Bund frischer Thymian
  • ein Bund frischer Oregano
  • 1 mittlere Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen (Tipp: auf dem Grill oder im Backofen anrösten)
  • 1 Limette oder 2 TL Weinessig
  • 1 kleine Chili / Chilipulver
  • ½ TL grobes Salz
  • ½ TL schwarzer Pfeffer
  • gutes Olivenöl (Extra Vergine)

Petersilie, Thymian und Oregano klein hacken, Knoblauchzehe auspressen und die Zwiebel klein schneiden. Kräuter in den Mörser geben, eine Limette ausdrücken bzw. Weinessig dazugeben und alles zusammen zermörsern.

Nun mit Olivenöl auffüllen bis eine dickflüssige Masse entsteht. Zum Schluss Pfeffer, Salz und Chilipulver hinzugeben.

Nun lässt man das Ganze außerhalb des Kühlschranks ein 2-3 Stunden bei Zimmertemperatur ziehen. Später kannst du die Sauce in ein verschließbares Glas geben und mehrere Tage verwenden.

Alternativ 1: Wenn du es gerne scharf magst, kannst du noch eine klein geschnittene Chilli beimischen. 
Alternativ 2: Um den Geschmack noch zu intensivieren, kann man während dieser Zeit ein Lorbeerblatt zu dem Dip geben.
Alternativ 3: Wenn du die Sauce mit weniger Öl machen möchtest, kannst du die Hälfte des Öls durch Salzwasser ersetzen. Dann ist es aber nicht mehrere Tage haltbar.