Empanadas Tucumanas

… oder argentinische Teigtaschen. Ein schönes Rezept für einen Kochabend mit Freunden.

Zutaten für die Füllung (ca. 50 Stück )

  • 2 kg Rindfleisch (z.B. Rinderbraten vom Hals/hohe Rippe vom Jungbullen oder Rindergulash)
  • 4 Zwiebeln
  • 4 Lauchzwiebeln
  • 1 Porrestange
  • 2 Knoblauchzehen
  • 4 Paprika (2 grüne, 2 rote oder 2 gelbe)
  • 2 EL Öl
  • Salz, Kümmel, schwarzer Pfeffer, Chilipulver
  • 6 gekochte Eier

Zutaten für den Teig

  • 1 kg Mehl Typ
  • 2 TL Salz
  • 200 g Butter ( Zimmertemperatur)
  • 125 ml Fleischbrühe
  • 1 Ei

Und los geht es!

Füllung:

  1. Das Fleisch in einen Topf geben und etwas Wasser zugießen. Prise Salz hinzufügen und auf mittlerer Stufe (5) für ca. 60 Minuten kochen.
  2. Dann das Fleisch aus dem Topf nehmen und abkühlen lassen. Die Brühe aufbewahren.
  3. Wenn das Fleisch abgekühlt ist, in kleine Würfel schneiden.Empanadas_Fullung_600
  4. Zwiebeln, Frühlingszwiebeln, Porree und Knoblauchzehen ggf. schälen, waschen und klein schneiden.
  5. Anschließend in einem Topf mit etwas Öl anbraten.
  6. Das klein geschnittene Fleisch hinzugeben und untermischen. Nun die Mischung mit Salz, Pfeffer, eine Prise Kümmel und Chili würzen. Damit die Füllung nicht zu trocken wird, etwas von der Brühe dazugießen.
  7. Dann die Paprika und die Oliven klein schneiden.
  8. Paprika und Oliven hinzufügen und untermischen.
  9. Die Fleischmischung abschmecken und 5 Minuten köcheln lassen. Dann abkühlen lassen.
  10. Die Eier abpellen, klein schneiden und auf die abgekühlte Fleischmischung geben.

Teig:

  1. Mehl in eine Schüssel geben und in der Mitte eine Mulde machen. Nun mit Butter, Salz und Ei verkneten.
  2. Anschließend dem Teig Brühe hinzufügen. Aber nur so viel, dass ein fester Teig entsteht. Der Teig darf nicht kleben und nicht zu bröckelig sein.  Empanadas_Teig_600
  3. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und für ca. 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.
  4. Nach ca. 2 Stunden den Teig ausrollen und Kreise ausstechen. Dazu eignet sich gut ein kleiner Teller ca. 14 cm Durchmesser oder eine Untertasse. Du benötigst ca. 50 – 60 Teigfladen.

Fertigstellung:

Auf jede Scheibe, in die Mitte 1 EL Füllung geben. Halbteigrand mit Wasser bestreichen. Kreis zum Halbmond zusammenklappen und den Rand fest verschließen. Hier kann man mit dem Finger die „Naht“ stückchenweise über Eck umklappen. Die Empanadas mit Eigelb bestreichen.

Empanadas auf  Backblech mit Backpapier setzen.

Zum Schluss die Empanadas im vorgeheizten Backofen bei 180° Umluft 15 – 20 Minuten backen.

 

Empanadas werden in Argentinien mit den Händen gegessen! Dazu wird ein Glas Malbec Wein (Rebsorte, die in Argentinien angebaut wird) gereicht.

Alternative: Statt Rinderbraten oder -gulasch, kannst du auch Rinderhackfleisch nehmen.

Tipp für deine Mengenplanung: Frauen essen ca. 3 – 4 Empanadas, aber Männer schaffen bis zu 20 Stück!

 

 

Dieser Beitrag enthält Werbung

 

Nudeln mit Zucchini und Makrelefilet

… mal etwas anderes als Lachs

Inspiriert von Jamie Oliver

Zutaten:

  • 500 g Nudeln
  • 1 große Zucchini
  • 100 g geräuchertes Makrelenfilet
  • 100 g Frischkäse
  • 50 ml Sahne
  • 1 Zwiebel
  • 50 g Parmesan
  • Salz & Pfeffer
  • 1 EL Öl
  • 2 Spritzer Zitrone
  • 1 TL Brühe

dav

Nudeln nach Packungsangabe kochen. Zwiebel schälen und klein schneiden. Zucchini waschen und klein schneiden. Zwiebel und Zucchini in einer Pfanne mit Öl anbraten. Wenn die Zwiebelstücke glasig sind, auf mittlerer Hitze Frischkäse und Sahne zugeben und mit Brühe, Zitrone, Salz & Pfeffer abschmecken. Die Haut von den Makrelenfilets entfernen, klein schneiden und in der Soße erwärmen. Zum Schluss die Nudeln in die Soße geben und kurz ziehen lassen. Auf einem Teller anrichten und mit Parmesan bestreuen.

Tipp: Das Gericht eignet sich auch super als Auflauf. dafür benötigst du nur noch etwas Butterkäse.

Nudeln kochen und in eine Auflaufform geben. Zwiebel schälen und klein schneiden. Zucchini waschen und klein schneiden. Zwiebel und Zucchini in einer Pfanne mit Öl anbraten und über die Nudeln geben. Die Haut von den Makrelenfilets entfernen, klein schneiden und ebenfalls in die Auflaufform geben. Frischkäse, Sahne, Brühe, Zitrone und Salz & Pfeffer zu einer Soße verrühren und über die Nudeln gießen, mit Käse bestreuen und im Backofen bei 180 ° Grad Umluft ca. 20 Minuten backen. Zum Schluss mit Parmesan bestreuen.

 

 

 

Bratkartoffelauflauf mit Himbeersirup

… und Senf-Hollandaise

Inspiriert von meinem Vater

Es ist etwas aufweniger, aber dafür geschmacklich etwas Besonderes!

Zutaten:

  • 1,2 kg festkochende Kartoffeln
  • 300 ml Hollandaise
  • 2 EL Senf
  • 75 g Schinkenwürfel
  • 2 kleine Zwiebeln
  • 200 g geraspelten Käse
  • Öl
  • Himbeersirup

Kartoffeln schälen, in ca. 1 cm breite Scheiben schneiden und ca. 10 Minuten in Salzwasser (1,8 Liter) kochen. Anschließend abgießen. Sie sollten noch bissfest sein, damit sie dir beim Braten nicht auseinander fallen. Öl in einer Pfanne heiß machen, die Kartoffelscheiben anbraten und auf einem Küchenpapier legen. Anschließend in eine Auflaufform geben. Nun die Schinkenwürfel anbraten und zum Schluss die Zwiebeln. Beides ebenfalls in die Auflaufform geben. Hollandaise mit Senf mischen und drübergießen. Den Käse drüberstreuen und im Backofen ca. 200 Grad 20 Minuten backen. Ggf. noch ein paar Minuten die Grillfunktion anschalten, damit der Käse schön braun und knusprig wird. Mit Himbeersoße servieren.

 

 

Zucchini-Hack-Schiffchen mit Merrettichsauce

… Low-Carb-Rezept

Zutaten:

  • 500 g Rinderhack
  • 3 Zucchini
  • 1/2 Salz & 1/2 Pfeffer
  • 1TL Senf

Sauce:

  • 1 kleine Zwiebel
  • 150 g Frischkäse
  • 100 ml Brühe
  • 3 TL Sahnemerrettich
  • 1 Prise Salz & Pfeffer

Zucchini waschen, die Enden abschneiden, einmal Schräg durchschneiden und aushöhlen. Hack mit Senf, Salz und Pfeffer vermischen und in die Zucchini-Schiffchen füllen. Anschließend im Backofen bei 160° Grad Umluft ca. 20 Minuten backen.

Sauce:

Die Zwiebel schälen und klein schneiden. In einen Topf geben und mit 2 EL Wasser andünsten. Wenn die Zwiebeln glasig sind, mit Brühe aufgießen, den Frischkäse und den Merrettich dazugeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

 

 

 

 

Schneller Garnelensalat

… mit selbst gemachter Cocktailsauce

Zum Frühstück, als Vorspeise oder einfach nur mal so!

Zutaten:

  • 200 g Garnelen (gekocht, geschält und verzehrfertig)
  • 1 Dose Ananas in Stücken
  • 1 Eisbergsalat
  • 1 EL Ketchup
  • 3 EL Delikatessmayonnaise
  • 1 TL Kirschlikör
  • 1 Spritzer Zitrone
  • Prise Salz & Pfeffer

Garnelen waschen und trocken tupfen. Ananas abtropfen lassen und den Saft auffangen. Eisbergsalat in streifen schneiden und waschen. Den Salat in eine Schüssel geben und die Garnelen und die Ananasstücke drauf geben. Ketchup, Mayonnaise, 1 EL Ananassaft, Kirschlikör, Zitrone und Salz und Pfeffer mit einander verrühren und über die Garnelen gießen.

Wenn du keine Ananas magst, kannst du sie natürlich weg lassen. Dafür solltest du aber eine Prise Zucker an die Cocktailsauce machen.

Noch besser schmeckt es natürlich, wenn du die Mayonnaise auch selbst machst.

Zutaten:

  • 1 Eigelb
  • 1/2 TL Senf
  • 1/8 Liter Rapsöl oder Sonnneblumenöl
  • 1 Spritzer Zitrone
  • 5 g Zucker

Dabei ist es ganz wichtig, dass alle Zutaten die gleiche Zimmertemperatur haben!

Als erstes das Eigelb mit dem Senf verrühren. Mit einem Handrührgerät das Öl erst tröpfchenweise dann schneller zur Ei-Senf-Mischung hinzufügen. Zum Schluss mit Zucker und Zitrone abschmecken.

dav

eingelegte Erdbeeren

… in Balsamico  – ein Sommergenuss!

Zutaten:                                               dav

  • 250 g Erdbeeren
  • 50 ml Balsamico
  • Prise Knoblauchgranulat
  • 1/2 TL getrockneten Thymian oder 1 Zweig
  • 1 EL Honig oder Zucker

Balsamico mit dem Knoblauch und dem Thymian aufkochen, etwas abkühlen lassen und Honig oder Zucker unterrühren. Erdbeeren waschen und in ein verschließbares Gefäß geben. Den lauwarmen Balsamico drübergießen und 1 Tag ziehen lassen.

Die eingelegten Erdbeeren passen super zu Salat, zu Käse oder auch zu Nudeln mit grünem Spargel.